Familienforschung
Schreibe einen Kommentar

Alte Bilder können Geschichten erzählen

Ein nettes altes Bild. 6 cm x 9 cm

Ich fand es in einer Fotoschachtel meiner Großmutter, die in einem Schrank meiner Mutter lag. Beide sind schon vor vielen vielen Jahren gestorben.

Unter diesen Bildern sind sehr viele Fotos mit Menschen, die mir leider nicht bekannt sind. Es gibt auch niemanden sonst mehr, den man fragen könnte, wer denn auf diesen Bildern zu sehen ist.

So ziemlich jeder kennt dieses Problem. Eine oder mehrere Kisten voll Bilder und keiner weiß, wer drauf ist.

Die Rückseite sieht dann manchmal so aus, wie auf meinem Foto:

Scan_20150228 (2)

Die Beschriftung, sehr verblasst und nur mit einem Vergrößerungsglas erkennbar:

  • 1 Mann
  • 2 Buben
  • 1 Mädchen

Kleberreste zeigen, dass das Foto wohl mal in einem Album klebte und somit für jemand wichtig war.

Einen Wert für die Nachfolgegenerationen stellen Fotos nur dann dar, wenn klar ist, wer oder was darauf dargestellt ist. Deshalb sollten Fotos, die einem wichtig erscheinen, ausführlich beschriftet werden, am Besten in einem Album.

Im Lauf der Generationen verteilt sich die Nachkommenschaft und häufig nimmt man sich nicht die Zeit, alte Fotos anzusehen, wenn die Kinder oder Enkel zu Besuch sind (könnte ja auch nervig sein). Die Bilder verschwinden aus dem Bewusstsein und tauchen erst wieder im Nachlass auf. Ob sich dann noch jemand an die Menschen erinnert, die dargestellt sind? Wer bekommt dann die Fotos? Was ist, wenn meine Kinder oder Enkel danach fragen?

Deshalb:

  • alte Fotos und Dias digitalisieren
  • nur die wichtigen, bzw. aussagekräftigsten (weniger ist oft mehr)
  • in hoher Auflösung mit Kurzbeschreibung oder Nummerierung ablegen
  • in eine Textdatei einbinden und dort ausführlich beschreiben.
  • Fotobuch erstellen und an interessierte Familienmitglieder verteilen

Da sich Speicher-Formate ändern, sollten die Dateien immer wieder auf aktuellen Stand gebracht werden.

Alte Fotos erzählen Geschichten über die Familie – wenn jemand diese Fotos pflegt und die Geschichten aufschreibt!

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.