Baubiologie, Radon
Schreibe einen Kommentar

Radon – (k)eine Frage der Konzentration – 01

Während meiner Grundwehrdienstzeit (weit zurückliegend im letzten Jahrtausend) lernten wir auch den Umgang mit der Radio-aktivität.

Wir lernten, dass es 3 Arten von radioaktiver Strahlung gibt.

  1. Alphastrahlung
  2. Betastrahlung
  3. Gammastrahlung
This diagram demonstrates the constitution of different kinds of ionizing radiation and their ability to penetrate matter. Alpha particles are stopped by a sheet of paper whilst beta particles halt to an Tin foil . Gamma radiation is dampened when it penetrates matter. Gamma rays can be stopped from 4 meters of lead. Tungsten and tungsten alloys can stop Gamma radiation with much less mass than lead

This diagram demonstrates the constitution of different kinds of ionizing radiation and their ability to penetrate matter. Alpha particles are stopped by a sheet of paper whilst beta particles halt to an Tin foil . Gamma radiation is dampened when it penetrates matter. Gamma rays can be stopped from 4 meters of lead. Tungsten and tungsten alloys can stop Gamma radiation with much less mass than lead

Am harmlosesten von den 3 Strahlungsarten solle die Alphastrahlung sein. Die lasse sich nämlich einfach durch Zeitungspapier, mit dem man sich abdecken kann, abschirmen. Durch die Kleidung dringe sie eh nicht durch.

Auch Wikipedia weist darauf hin:

Aufgrund ihrer elektrischen Ladung und relativ großen Masse von 4 u haben Alphateilchen nur eine sehr geringe Eindringtiefe in Materie.

In Wasser oder organischem Material beträgt die Eindringtiefe eines 5-MeV-Alphateilchens 40 μm. Ein etwas kräftigeres Blatt Papier oder einige Zentimeter Luft reichen somit im Allgemeinen schon aus, um Alphateilchen vollständig abzuschirmen.

Soweit wäre das ja kein allzu großes Problem. Aber es gibt da 2 Fakten, die in der damaligen Dienstvorschrift für Soldaten nicht beschrieben waren:

  1. Alphastrahlung hat eine sehr hohe Schadwirkung auf den menschlichen Organismus. Bei gleichem Energieeintrag ist die Schädigungswirkung (Strahlungswichtungsfaktor) der Alpha-strahlung 20mal so hoch wie die der Gammastrahlung!
  2. Alphastrahlung ist Teilchenstrahlung – diese Teilchen werden eingeatmet und mit der Nahrung aufgenommen. Dadurch sind sie nun nicht mehr außerhalb des Körpers, wo sie relativ unschädlich sind, sondern mitten drin in lebenswichtigen Organen.

Wikipedia schreibt dazu:

Ein im Organismus durch Einatmen oder Aufnahme mit der Nahrung eingelagerter Alphastrahler ist dagegen sehr schädlich, da in diesem Fall nicht die toten Hautschichten, sondern lebende Zellen geschädigt werden.

Insbesondere die Anreicherung eines mit Alphastrahlung zerfallenden Nuklids in einem Organ führt zu einer hohen Belastung dieses Organs, da dabei eine hohe Strahlendosis ihre schädigende Wirkung auf kleinem Raum und auf wichtige Körperzellen ausübt (Strahlenkrankheit).

Radon ist ein Alphastrahler, der in der Natur als Zerfallsprodukt von Uran und Thorium vorkommt, in Baustoffen enthalten ist und auf natürlichem Weg über Risse, Fugen, aber auch durch Diffusion in unsere Wohnungen eindringt.

Radon, ein Alphastrahler

Radon, ein Alphastrahler

Doch darüber mehr im nächsten Beitrag.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.